Zertifizierungsprogramm

WERDEN SIE

WATERLOO CONTROL EXPERTE

 

Erweitern Sie Ihr Angebot für Wasserversorger im Bereich der

Fremdüberwachung nach § 134 WRG um die passende Softwarelösung:

WATERLOO Control 

Egal ob mit Ihren eigenen Ingenieursleistungen oder mit unserer Software für die

Eigenüberwachung: Unsere zertifizierten Partner sind echte Experten, die mit der Zeit gehen.

Das Zertifizierungsprogramm zum WATERLOO Control Experten wurde entwickelt, um

Ihren Kunden und Ihnen einen echten Nutzen zu bieten. Schon überzeugt?

 

 

WATERLOO CONTROL SCHNELL ERKLÄRT

Sie wissen es: die Eigenüberwachung von Wasserversorgungsanlagen ist ein sehr wichtiges Thema.

Wasserversorger sind immer mehr auf der Suche nach digitalen Lösungen für die Dokumentation.

Darum haben wir zusammen mit unseren Kunden die Software „WATERLOO Control“ entwickelt.

Eine Software aus der Praxis für die Praxis.
Dabei wurde viel wert auf Benutzerfreundlichkeit und Informationssicherheit durch fertige Checklisten
zur Eigenüberwachung gelegt. Sie möchten mehr über die Software wissen?

Laden Sie sich einfach unseren Folder herunter und sehen Sie, was uns auszeichnet.

 

 

 

FÜR WEN IST DAS ZERTIFIZIERUNGSPROGRAMM? 

Unsere zertifizierten WATERLOO Control Experten sind Ingenieurbüros aus der Kulturtechnik und Wasserwirtschaft.

Sie empfehlen die Software und bieten zusätzlich ihre Ingenieursleistungen an.

Beispielhaft aufgezählt wäre das das digitale Einpflegen von Daten, die Fremdüberwachung mit Hilfe von

fertigen Vorlagen nach dem ÖVGW Regelwerk und vieles mehr.

 


Das sagt unser WATERLOO Control Experte aus Kärnten: 

Mayer-Andreas-icon
Erich Wernig, CCE Ziviltechniker GmbH

 

„Zusätzlich zu den Kernkompetenzen StatikVerkehrWasserEnergie und Umwelt bieten wir Betreibern von Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsanlagen Dienstleistungen hinsichtlich des Wartungs- und Instandhaltungsmanagements. Um eine wirtschaftliche und rechtskonforme Betriebsführung durchführen zu können, bedarf es einer entsprechenden Software nach dem Stand der Technik. Für ein gezieltes Betriebsmanagement führt die CCE Ziviltechniker GmbH eine detaillierte Analyse des Betriebes (oft im Zusammenhang mit Fremdüberwachung nach § 134 WRG) durch und erstellt in weiterer Folge gemeinsam mit dem Kunden einen Inspektion- und Wartungsplan über die Software Waterloo Control.

 


 

 


ZERTIFIKATE UND SIEGEL

Gehen Sie mit Ihren Kunden den einfachen Weg der Eigenüberwachung. Bauen Sie

Vertrauen auf und zeigen Sie Wasserversorgern, dass Sie am Puls der Zeit sind.

Als WATERLOO Control Experte erhalten Sie außerdem ein Siegel für Ihre Homepage,

ein Zertifikat sowie kostenlose Unterlagen zur Software für Ihre Empfehlungstätigkeit.

Auf Wunsch listen wir Sie auf unserer Webseite als Partner für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft.

 

 

 

 

 

ZERTIFIZIERUNGSBEITRAG

Um WATERLOO Control Experte zu werden ist das Programm am 14. Juli 2022

zu absolvieren. Für einen kleinen Unkostenbeitrag von einmalig € 290,- pro Unternehmen

erhalten Sie anschließend von uns die Berechtigung, die Software zu empfehlen und zusammen

mit WATERLOO Control Kunden zu nutzen. Investieren Sie in die Digitalisierung. Es zahlt sich mehrfach aus.

 

 


 

 

IHRE VORTEILE ALS WATERLOO CONTROL EXPERTE

  •   Sie sind am Puls der Zeit und zeigen Ihren Kunden, wie innovativ Sie sind
  •   Durch das Empfehlen der Software bieten Sie Ihren Kunden eine echte Arbeitserleichterung
  •   Sie können Ihre eigenen Leistungen als Zusatz verkaufen z.B. Einpflegen von Daten
  •   Ihre Kunden profitieren mit einem echten Mehrwert bei der Fremd- und Eigenüberwachung
  •   Nutzen Sie selbst die benutzerfreundliche Software als Gastnutzer, um dem lästigen Papierkrieg zu entgehen
  •   Verlassen Sie sich auf die fertigen Vorlagen zur ÖVGW Richtlinie W85 – diese sind immer up-to-date
  •   Sie stärken Ihren Wirtschaftszweig, schaffen die Basis für mehr Umsatz und mehr Kundenbindung
  •   Positionieren Sie sich gezielt am Markt und schaffen Sie einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihrem Mitbewerb

Überzeugt? Melden Sie sich hier für das Zertifizierungsprogramm zum WATERLOO Control Experten an

 

                                                             

 

 


 

DAS PROGRAMM FÜR 14. JULI 2022

9 Uhr:                      Begrüßung Teilnehmer bei Kaffee und Plundergebäck
9:15 – 9:45 Uhr:      Vorstellung von Symvaro und des Programms, Darstellung der Herausforderungen
für Wasserversorger bei der Eigenüberwachung
9:45 – 10:15 Uhr:    kurzer Austausch in der Gruppe; „Wie machen meine Kunden die Eigenüberwachung?“
„Wie sieht derzeit meine Arbeit bei der Fremdüberwachung aus?“ „Wie hoch ist der Digitalisierungsbedarf?“
10:15 – 10:30 Uhr:  Präsentation der Ergebnisse
10:30 – 10:40 Uhr: kurze Pause
10:40 – 11:05 Uhr:  Präsentation WATERLOO Control
11:05 – 11:15 Uhr:    Fragerunde zur Software
11:15 – 11:30 Uhr:    Erich Wernig, CCE Ziviltechniker GmbH spricht über seine Erfahrungen als Empfehlungspartner
und Fremdüberwacher unter Einsatz von WATERLOO Control
11:30 – 11:45 Uhr:  Zusammenfassung Vorteile für Ingenieurbüros
11:45 – 12:00 Uhr: Vorstellung Bonusprogramm
ab 12:00 Uhr:       gemeinsames Mittagessen

 

 

 


 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN RUND UM DAS ZERTIFIZIERUNGSPROGRAMM

Ja, es wird weitere Termine für das Zertifizierungsprogramm geben. Diese finden voraussichtlich im Herbst 2022 statt.

Wenn Sie Interesse haben, im Herbst daran teilzunehmen, dann senden Sie uns einfach eine kurze E-Mail an: partner@symvaro.com

Wir helfen gerne weiter. Bei Fragen zur Software wenden Sie sich an unsere Partnerabteilung unter

+43 660 30 000 83 oder via E-Mail an: partner@symvaro.com

Wenn Sie weitere Folder für das Empfehlen von WATERLOO Control benötigen, dann senden wir Ihnen gerne für einen kleinen Unkostenbeitrag welche zu.

Folder in digitaler Ausfertigung stehen natürlich jederzeit zum Download bereit.

Hier downloaden

 

Nein, die gibt es natürlich nicht. Sie kennen Ihre Kunden und wissen selbst, wo eine Empfehlung angebracht ist oder nicht.

Das Zertifikat berechtigt Sie grundsätzlich die Software 2 Jahre ab Erlangen der Auszeichnung zu empfehlen. Das Zertifikat wird nicht automatisch verlängert. Nach Ablauf der Zeit erfolgt eine neuerliche Auffrischung für WATERLOO Control.

WATERLOO – Innovative Lösungen für Wasserversorger

Sie hat schon immer brennend interessiert, wie man Zeit, Geld, Papier bei der Wasserzählerverwaltung spart? Die Dokumentation der Eigenüberwachung von Brunnen, Quellen, Hochbehälter oder sonstige Wasserversorgungsanlagen ist eine aufwendige Angelegenheit?

 

Wir zeigen Ihnen die Welt der digitalen Lösungen für Wasserversorger – besuchen Sie die Online – WATERLOO Roadshow und lassen Sie sich inspirieren

 

Von A wie Ablesung zu E wie Eigenüberwachung bis hin zu Z wie Zählertausch. WATERLOO bietet digitale Möglichkeiten, die Wasserversorgern in ihrem Alltag perfekt unterstützt und Ressourcen schont. Unsere Experten führen Sie in 90 Minuten spannend und informativ durch diese spannenden Themen für Wasserversorger. 

 

Das sind Ihre 7 Vorteile, an der Online – Roadshow teilzunehmen

  •    Sie gewinnen neue Einblicke in die Eigenüberwachung und Wasserzählerverwaltung
  •    Sie erhalten Tipps von Insidern mit langjähriger Erfahrung
  •    Ihre Rechte und Pflichten werden einfach und praxisnah erklärt
  •    Eine LIVE – Demo der WATERLOO Software führt Sie direkt in die App ein
  •    Es gibt jede Menge Zeit und Platz für Ihre Fragen
  •    Sie profitieren von exklusiven Angeboten nur für TeilnehmerInnen
  •    Sie können entspannt aus dem eigenen Büro oder Wohnzimmer teilnehmen

 

Darüber hinaus haben wir für alle Teilnehmer ein paar attraktive Vorteile vorbereitet … seien Sie gespannt und melden Sie sich schon jetzt für den nächsten Termin an.

 

Markus erklärt’s

Daten, Schnittstelle, Import, Export… so viele Begriffe. Doch was steckt eigentlich dahinter?

Wir möchten Ihnen Fachbegriffe rund um WATERLOO einfach und verständlich erklären. Wer wäre dazu besser geeignet als Markus aus dem Support?!

Markus Obmann-Krenn leitet unsere Support-Abteilung und ist die angenehme Stimme, die unseren Kunden dann weiterhilft, wenn etwas nicht klappt. Er und sein Team sind tagtäglich dafür da, unseren Kunden die wohltuhende Gewissheit zu geben, dass es immer jemanden gibt, der bei Problemen aller Art weiterhilft.

Also Markus, wir möchten wissen:

Wie funktioniert eigentlich der Datentransfer zwischen WATERLOO und dem Verrechnungssystem?

 

Markus aus dem Support erklärt das Thema Datenimport, Datenexport und Schnittstellen

 

Markus: Das ist eine gute Frage und ganz einfach zu erklären. Fangen wir mit dem Hochladen der Daten IN WATERLOO an: 

Damit die Wasserzähler- und Kundendaten vom Verrechnungssystem im WATERLOO Management Center übernommen werden können, braucht es eine sogenannte Schnittstelle. 

 

Eine Schnittstelle kann man sich wie eine Brücke vorstellen. Es ist ein Verbindungsstück von einem Softwareprogramm zu einem anderen. Was vorher also zwei getrennte Programme waren, kann man mit der Entwicklung einer Schnittstelle verbinden. Über diese Brücke ist es dann möglich, Daten hin und her zu schicken

Genau so funktioniert das auch bei WATERLOO. Unsere Entwicklungsabteilung programmiert Schnittstellen in verschiedene Verrechnungssysteme.

 

Zum Beispiel:

 

Ihr Verrechnungssystem ist nicht dabei? Schreiben Sie uns eine E-Mail an: help@waterloo.io

Wir setzen uns gerne mit dem Anbieter Ihres Verrechnungssystems in Verbindung.

 

Übrigens: Wenn Verrechnungssysteme bei der Brücke einen Stein zusätzlich verbauen oder verschieben, dann müssen auch wir bei WATERLOO spiegelgleich einen Stein verbauen oder verschieben. Nur so gelingt es, Ihre Daten richtig zu übernehmen. Hierüber muss uns unser Partner des Rechenzentrums/Verrechnungssystems in Kenntnis setzen. So gelingen Anpassungen an der Schnittstelle im Handumdrehen. 

 

Die Schnittstelle hätten wir also geklärt. Doch wie geht es weiter? 
Wie gelangen die Daten also aus dem Verrechnungssystem in WATERLOO? 

 

Markus: Bevor die Buchhaltung die Daten in WATERLOO hochladen kann, muss sie eine Datei aus dem Verrechnungssystem erstellen. In dieser Datei sind alle wichtigen Informationen enthalten über: 

  • den Wasserzähler z.B. Hersteller, Durchflussmenge 
  • Adresse des Hausanschlusses 
  • Eichjahr des Wasserzählers
  • Letzter Wasserzählerstand usw. 

Als nächstes erstellt man sich in WATERLOO eine “Periode”. Eine Periode ist dafür da, um jene Daten abzuspeichern, die man für die jeweilige Aufgabe braucht. Diese Aufgabe könnte die bevorstehende Ablesung der Wasserzähler oder auch der jährliche Austausch der eichfälligen Zähler sein. 

 

Anschließend wird die Datei über die automatische Uploadfunktion in WATERLOO hochgeladen. 

Doch bevor das Programm die Daten endgültig für den Wasserzählertausch oder die Ablesung freigibt, kontrolliert WATERLOO die einzelnen Datensätze auf Richtigkeit. Das ist reine Routine. Wenn die Daten passen, werden sie in WATERLOO hochgeladen und man kann den Zählertausch oder die Ablesung starten.

  

Okay Markus. Das haben wir verstanden. 
Doch was ist, wenn die Daten nicht ganz in Ordnung sind? Es fehlt zum Beispiel der Anschlussstandort wie Keller, Heizraum etc. 

 

Markus: Das ist kein Problem. Manche Daten sind nicht zwingend nötig und können nachträglich mit WATERLOO erfasst werden. Der Anschlussstandort gehört zum Beispiel hier dazu. Bei Wasserzählerdaten, wo dringend benötigte Informationen fehlen, erhalten Sie beim Hochladen einen Importbericht und Sie können der Sache auf den Grund gehen. Haben Sie die fehlenden Informationen im Verrechnungssystem ergänzt, können Sie die restlichen Daten einfach wie oben beschrieben in die jeweilige Periode speichern.

 

 

Markus und sein Team nehmen sich immer gerne Zeit, um Sie bei Ihren Anfragen zu unterstützen

 

Wie gelangen die Daten aus WATERLOO zurück ins Verrechnungssystem? 

 

Markus: Das ist auch einfach zu erklären. 

Sobald Sie den Zählertausch oder die Ablesung beendet haben, wird in WATERLOO die jeweilige Periode geschlossen

Das heißt, Sie erstellen sich eine Datei aus WATERLOO (Exportdatei), welche auch hier nochmal auf Richtigkeit überprüft wird. Beispiele sind ein ungewöhnlicher Verbrauch, unterschiedliche Durchflussrate von Alt- und Neuzähler, es wurde ein negativer Verbrauch festgestellt usw.

 

Anschließend laden Sie die Exportdatei bei Ihnen ins Verrechnungssystem hoch. Diesen Vorgang können Sie einmal gesammelt am Ende der Periode machen oder während der Periode so oft Sie möchten durchführen. Für Sie entstehen bei WATERLOO keine extra Kosten. Lediglich der Anbieter Ihres Verrechnungssystems könnte eine kleine Gebühr in Rechnung stellen.

 

Wenn die Daten von Ihrem Verrechnungssystem aus WATERLOO übernommen worden sind, dann führen Sie die gewohnten Schritte, wie die Verrechnung des Wasserverbrauchs durch. Für die nächste Periode verwenden wir wieder die frischen Zählerdaten aus Ihrem Verrechnungsprogramm und starten wieder von vorne. So bekommen wir aus dem führenden System alle Änderungen wie Besitzerwechsel, Namensänderungen oder neuverbaute Zähler übermittelt.

 

Möchten auch Sie erfahren, wie einfach WATERLOO funktioniert?

Wir zeigen Ihnen in einer kostenlosen Demo wie WATERLOO das Leben von Wasserversorgern positiv verändert.

 

Nehmen Sie jetzt unverbindlich Kontakt mit uns auf.

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Folgende Bedingungen gelten für WATERLOO Control

 

Gültig ab 09.11.2020

Laufzeit

Die Laufzeit beträgt 1 Jahr (12 Monate) und verlängert sich automatisch nach Ablauf der Laufzeit für weitere 12 Monate

Die Kündigung des Vertrages ist jeweils jährlich, 3 Monate vor dem Stichtag der jährlichen Hauptfälligkeit zum Monatsletzten möglich.

 

Konditionen

WATERLOO Control dient als Software-as-a-Service als Plattform für die Eigenüberwachung von Wasserversorgern. Die Erfassung von Bescheiden und regelmäßige Kontrolle (Checklisten, Wartungsdokumentation) von Versorgungseinheiten wie zum Beispiel: Quellstuben, Brunnen, Hochbehältern, UV-Anlagen, Hydranten, Schiebern usw. erfolgt über den online Zugang von WATERLOO Control. 

WATERLOO Control kann als 

  1. Basisvariante ohne vordefinierte Stammdaten, Checklisten und Prüfzyklen erworben werden oder 
  2. mit Checklistenvorlagen (derzeit für Österreich W85 ready und Deutschland), welche mit zertifizierten Contentpartnern erstellt wurden

Für den Onlinezugang von WATERLOO Control ist ein moderner und sicherer Webbrowser zu nutzen: zB. Microsoft Edge auf Chrome-Basis, Google Chrome oder Mozilla Firefox usw.

 

Funktionalität der WATERLOO Control App 

Vollständige Kompatibilität der Control App haben Sie mit dem WATERLOO Fullservice-Tablet, inkl. Datenvolumen und Versicherungsleistungen, praktischen Tragegurt und USB-Ladegerät für unterwegs.

Fullservice Tablet Bedingungen siehe hier.

Andere Android-Geräte können je nach Status in der bei Symvaro geführten “Whitelist” für unterstützte Geräte verwendet werden. Die darin aufgeführten Geräte werden von uns auf Funktionalität mit der App getestet, das beinhaltet auch die Bekanntgabe der jeweils nutzbaren Mindestversion von Android.

Es kann bei der Nutzung von Android-Geräten, die nicht auf der Whitelist geführt werden zu gewissen Software- bzw. Hardware-Einschränkungen kommen, für die die Symvaro GmbH weder verantwortlich noch haftbar gemacht werden kann. In diesem Zusammenhang ist auch die jeweils gültige Mindestsystemanforderung (Android Version) zu beachten.

Die Nutzung der Control App auf Geräten der Plattform iOS ist zukünftig angedacht. Sobald die Verfügbarkeit und Mindestanforderung (Version von iOS) gegeben sind, wird diese Information veröffentlicht.

 

Supportleistungen

Für Supportanfragen zur technischen Nutzung der Plattform WATERLOO Control steht ein E-Mail-Ticketsystem unter support@symvaro.com zur Verfügung. 

Supportzeiten:

  •  montags bis donnerstags: 08:00-12:00 u. 13:00-16:00 
  •  freitags: 08:00-12:30

An österreichischen Feiertagen (zB: Staatsfeiertag 1. Mai, Nationalfeiertag 26. Oktober, Allerheiligen 1. November usw.) sowie an Wochenenden (samstags und sonntags) ist der Support nicht verfügbar. Das E-Mail-Ticketsystem ist 24 Stunden / 7 Tage die Woche für Meldungen verfügbar, die Beantwortung und Bearbeitung kann aber nur während der Supportzeiten erfolgen.

Kostenpflichtige Support-Leistungen

Bevor kostenpflichtige Support-Leistungen aufgrund eines Tickets durchgeführt werden, wird der Kunde per E-Mail darüber in Kenntnis gesetzt.

Die Meldung von reproduzierbaren technischen Problemen oder Fehlern (Bugs) auf Seiten von WATERLOO Control sind von dieser Entgeltregelung ausgenommen und werden kostenlos je nach interner Priorisierung  abgearbeitet! 

 

Datensicherung

Während der Laufzeit führen wir standardmäßig Backups der Daten durch, um ggfs. bei einem Systemausfall ein Recovery durchführen zu können. Drei Monate nach Laufzeitende werden die Daten auf jeden Fall unwiederbringlich von unseren Servern gelöscht

Sofern vom Kunde Daten gelöscht werden, sind diese sofort unwiderruflich gelöscht und können nicht wieder hergestellt werden.  Die Symvaro GmbH übernimmt keinerlei Verantwortung oder Haftung für vom Kunden gelöschte Daten, egal ob absichtlich oder unabsichtlich gelöscht wurde.

 

Haftungsausschluss

Mit WATERLOO Control wird lediglich eine Plattform für die Erfassung von Kontrolltätigkeiten bereitgestellt. Für die Dateneinpflege, die laufenden Wartungsarbeiten von Anlagen und Anlageteilen sowie deren Dokumentation obliegt vollumfänglich dem Kunden.

 

Folgende Bedingungen gelten für das Fullservice Tablet

Gültig ab Oktober 2020

Laufzeit

Die Laufzeit von Fullservice -Tablets entspricht standardmäßig der Laufzeit des Hauptangebotes zu den Modulen von WATERLOO.

Es gibt darüber hinaus auch die Möglichkeit (zusätzlich) Tablets als ‘3-Monats-Mietoption’ zur Überbrückung von Stoßzeiten anzumieten.

 

Konditionen

Sobald geänderte Software bzw. zukünftige Features eine neuere Hardware erfordern, erfolgt während der Laufzeit der kostenlose Tausch auf die neue Hardware. Die alte Hardware ist dabei umgehend und ohne extra Aufforderung auf eigene Kosten und in adäquater Verpackung an Symvaro zurückzuschicken (Post oder Paketdienst).

Kostenloser Post- bzw. Paketversand zum Kunden. Die Retournierung von Tablets, besonders bei der 3-Monats-Mietoption, erfolgt auf Kosten des Kunden. Dieser hat für die angemessene Verpackung des Gerätes Sorge zu tragen und für Vollständigkeit der gelieferten Teile zu sorgen (zB. S-Pen, Ladegerät und Ladekabel, KFZ-Adapter, Tragegurt usw.) 

Die Tablets verfügen über Datensicherheit dank sicherheitsrelevanter Software Updates über Samsung KNOX und E-FOTA

Daten-SIM-Karte inklusive Datennutzung ohne Extrakosten nach Fair-Use-Prinzip. Dies beinhaltet, einen Datenverbrauch bis zu einem ‘fairen’ Rahmen im Vergleich zu allen anderen Nutzern. 

Wird bei einem Kunden ein unverhältnismäßiger Datenverbrauch festgestellt, wird der Kunde über das Überschreiten der Fair-Use-Regel hingewiesen. Sollte es danach über einen Beobachtungszeitraum von 3 Monaten weiterhin regelmäßig zu Überschreitungen kommen, behalten wir uns das Recht vor das überzogene Datenkontingent in Teilen oder zur Gänze nachzuverrechnen.

 

Versicherungsleistungen 

Umfassende Versicherung ohne Selbstbehalt (Ausnahme: Missbräuchliche Verwendung, zB. Diebstahlsmeldung ohne Anzeige bei der Polizei, die den Verdacht einer eigenen Entwendung aufkommen lässt, vorsätzliche Beschädigung oder grob fahrlässige Nutzung eines Gerätes usw.)

Unbürokratischer Eintausch gegen ein Austauschgerät bei

  •  Diebstahl (nur nach erfolgter und belegbarer Diebstahlsanzeige bei der Polizei)
  •  Bruch oder Hardware-Problemen im Sinne einer angemessenen Verwendung (ausgeschlossen sind hier wieder vorsätzliche Beschädigung oder grob fahrlässige Nutzung eines Gerätes. 

Im Falle einer missbräuchlichen Verwendung der o.a. (Versicherungs-)fälle kommt ein Versicherungsselbstbehalt (iHv. € 150,-) zur Verrechnung bzw. behält sich die Symvaro GmbH das Recht vor den Mietvertrag vorzeitig aufzukündigen.

Es erfolgt sofortiger Eintausch gegen ein neues Gerät bei Bruch oder unverschuldeten Hardware-Problemen.

Akku-Service: Sie erhalten einen Austausch-Akku bei signifikantem Leistungsverlust (Nutzungsdauer des Geräts von weniger als 3 Stunden Akkulaufzeit).

 

Zusatzfeatures zum Fullservice Tablet

Sie erhalten ein USB-Ladegerät für unterwegs

Dank des komfortablen WATERLOO-Tragegurts, den wir Ihnen mitliefern, ist Ihnen bequemes Arbeiten garantiert.

 

Erweiterung: App Plus 

Paket „App Plus“: Nutzung weiterer, ausgewählter Apps für den Arbeitskontext laut „Whitelist“ möglich.

Die Symvaro GmbH führt eine sogenannte „Whitelist“ mit Apps, die nach Sicherheitsstandards geprüft und freigegeben wurden. 

Kunden, die das Zusatzpaket „App Plus“ gebucht haben, können so am Tablet zu Beispiel GIS-Systeme und andere Apps für den Arbeitskontext installieren und verwenden. 

Für die Prüfung von Apps, die noch nicht in die „Whitelist“ aufgenommen wurden, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf. 

Support ist unsere Stärke … und das wird weiterhin so bleiben!

*** Bitte nehmen Sie sich kurz die Zeit, um über dieses wichtige Thema Bescheid zu wissen!
Alternativ gibt es hier ein kurzes Video dazu! ***

Lesezeit: 5 Minuten

Vanessa, Markus und Roman bilden eine perfekt eingespielte Einheit. Sie sind bei Symvaro zuständig, um Fragen rund um WATERLOO, Müll App und viele andere Bereiche zu beantworten.
Das tun sie mit Überzeugung, herausragender Professionalität und mit ungetrübter Freundlichkeit. 

 

Symvaros Softwarelösungen, besonders WATERLOO, überzeugt immer mehr Kommunen und Versorger. Die zunehmende Anzahl an Kunden sowie die ständige Weiterentwicklung des Produkts bedingen eine Neuorientierung im Support. 
Damit wir Sie weiterhin mit hoher Qualität und ohne lange Wartezeiten beim Telefon bzw. in der Entwicklung unterstützen können, stellen wir ab 2. Jänner 2021 unseren Support auf Selfservice Support um und führen gebührenpflichtige Support Services ein. 

Unsere Top-Gründe, warum wir unser gutes System noch besser machen:

 

  1.  Die Anfragen rund um das Produkt steigen mit der zunehmenden Anzahl an Nutzern, was leider bei Stoßzeiten durchaus zu langen Wartezeiten für unsere Kunden geführt hat.
  2.  Manche Anwender überreizen das “Fair-Use Prinzip” und blockieren so die Telefonleitung für Kunden mit dringenden Fragen
  3.  Das oftmals notwendige Bereinigen von Zählerdaten durch unser Support-Team nimmt aufgrund der Qualität der Daten infolge von ‘teils eher kreativer’ Nutzung des Verrechnungssystems, überdurchschnittlich viel Zeit in Anspruch 
  4.  Wir erhalten sehr viele Anfragen über Themen, auf die wir leider keinen Einfluss haben (z.B. betreffend Datenpflege in Verrechnungssysteme) 
  5.  Wir müssen Roman (den 3rd-Level-Support) in der Entwicklungsabteilung ressourcentechnisch freischaufeln, um unsere Produkte für Sie noch besser zu machen und neue Entwicklungen voranzubringen (zum Beispiel den schrittweisen automatischen Datenimport in WATERLOO)
  6.  Mit dem Hilfebereich (Selfservice) in WATERLOO wollen wir Sie unterstützen, Ihre Anfragen ohne Wartezeiten durch einfache Videoanleitungen und Erklärtexte selbst zu lösen
  7.  Die intuitive Nutzung von WATERLOO – aus der Praxis für die Praxis – ist unser oberstes Anliegen. Ihr Feedback ist uns sehr wichtig!

Keine Sorge – wir sind immer für Sie da

 

Sie haben weiterhin folgende kostenlose Möglichkeiten den Support in Anspruch zu nehmen: 
  •  Kostenloser Onlinesupport mit den WATERLOO FAQ (Selfservice) 
Vanessa nimmt für Sie regelmäßig Videos und Beschreibungen auf, die für Sie jederzeit im Hilfebereich zur Verfügung stehen. Dort zeigen wir Ihnen mit einfachen Schritt-für-Schritt-Anleitungen alles für Ihren Arbeitsalltag mit  WATERLOO 
  •  Kostenlose Einmeldung von Anfragen über das Ticket-System
Schreiben Sie uns Ihr Anliegen via E-Mail an help@waterloo.io 
Sind aufgrund Ihrer Anfrage nachgelagerte Supportleistungen nötig, gelangen diese erst nach vorhergehendem Hinweis (per E-Mail oder per Telefon) zur Verrechnung.
  •  Das Melden und Beheben eines reproduzierbaren Softwarefehlers in WATERLOO oder der App für die Monteure (sog. “Bugs”) ist und bleibt für Sie kostenlos 

 

Weitere Supportleistungen

 

Darüber hinaus haben wir uns entschieden, Ihnen folgende Support Services zu bieten:
  •  Supportanfragen via E-Mail-Ticket-System 
Das Einmelden von Tickets (help@waterloo.io) ist für Sie kostenlos. Die nachgelagerten Arbeiten bei Vanessa und Markus (1st-, 2nd-Level-Support*) sowie bei Roman in der Entwicklung (3rd-Level-Support*) werden in 15-Minuten-Einheiten quartalsweise im Nachhinein verrechnet. Selbstverständlich informieren wir Sie vorab per E-Mail oder Telefon, im Falle, dass eine kostenpflichtige Leistung für Sie erbracht werden muss. 
Ausnahme: Ihre Anfrage bezieht sich auf ein Thema, das im WATERLOO Hilfebereich (Selfservice) zu finden ist. Hierbei schicken wir Ihnen kostenlos einen Link zu dieser Seite, ganz nach dem Motto: Hilfe zur Selbsthilfe.

 

  •  Telefonische Anfragen im 1st-, 2nd- und 3rd-Level-Support
Die 15-Minuten Regelung tritt hierbei für folgende Anfragen in Kraft: Für Kunden,
  1. die nach erfolgter Ersteinschulung telefonische Unterstützung wünschen
  2. die nach selbstständigem Suchen eines Lösungsweges im Hilfemenü (Selfservice) telefonischen Support bevorzugen
  •  Bereinigung von Daten
Das Bereinigen von Daten aus Ihrem Verrechnungssystem, die für das einwandfreie Funktionieren der Software benötigt werden, werden im 3rd-Level-Support geleistet.
Diese Leistung betrifft die Daten für Zählertausch, Ablesung und Zählerausbau. Die Bereinigung kommt immer dann zur Verrechnung, sofern der Kunde im Rahmen seiner technischen Möglichkeiten keine Bereinigung seiner Daten vornimmt und dennoch in WATERLOO hochlädt.

 

Die 15-Minuten Regelung einfach erklärt 

Gebührenpflichtige Supportanfragen werden im 15-Minuten Takt verrechnet, wobei jede angefangene 15-Minuten Einheit zur vollen Verrechnung gelangt. 
Pro Einheit werden netto 24,90 € quartalsweise im Nachhinein in Rechnung gestellt.  

 

 


 

Support Vorteils-Paket zum Sonderpreis für Ihre Anfragen 

Es besteht bis zum 14.12.2020 die Möglichkeit einen vergünstigten “11er-Block” mit insgesamt 165 Minuten (2:45 h) Supportzeit zu erwerben. Von diesem werden die tatsächlich anfallenden 15-Minuteneinheiten abgezogen. Alle Supportleistungen inkl. der nachgelagerten Tätigkeiten im 1st-Level-, 2nd-Level-, 3rd-Level-Support sind dabei inbegriffen.
Wir schenken Ihnen die 11. Einheit dazu!
Bei Bestellung eines ’11er-Blocks‘ (11 x 15-Minuteneinheit) erfolgt die Verrechnung des vergünstigten Gesamtbetrages im Vorhinein und ist damit im Vergleich zur Einzelverrechnung rabattiert. Sie zahlen netto statt 273,90 € nur 249 €. 

 

Unsere Bestandskunden sind uns wichtig

 

Alle Bestandskunden erhalten zum Start am 02.01.2021 4 x 15-Minuteneinheiten (1h) kostenlose Supportzeit gutgeschrieben. Sie können diese nach Belieben verbrauchen – die gutgeschriebenen Supportzeiten verfallen natürlich nicht.

 


Zeitsparende Tipps für Supportanfragen

 

  •  Schreiben Sie sich vorab Ihre Fragen zusammen
  •  Achten Sie darauf, alle Geräte bei sich zu haben (Tablet, Computer, evtl. Stift und Zettel) 
  •  Versuchen Sie, Ihre Frage zuerst im Hilfebereich (Selfservice) in WATERLOO zu finden
  •  Fragen, die ausschließlich Ihr Verrechnungssystem betreffen, richten Sie bitte direkt an Ihren Anbieter, weil wir keinen Zugriff auf die Systeme haben
  •  Pflegen Sie Ihre Daten so, wie es von Ihrem Verrechnungssystem vorgesehen ist

 

*Was heißt eigentlich 1st-, 2nd- und 3rd-Level-Support? 

Das ist eine gute Frage und ganz einfach erklärt. 

 

Der 1st-Level-Support ist die erste Anlaufstelle für Herausforderungen aller Art. In unserem Fall nehmen Vanessa und Markus Ihre Anfragen entgegen und versuchen sie auch gleich mit Ihnen zu lösen. 
Bedarf die Anfrage nachgelagerten Arbeiten, mit der sich Vanessa oder Markus intensiver befassen müssen, so fällt diese Leistung unter den 2nd-Level-Support
Der 3rd-Level-Support, also Roman in der Entwicklungsabteilung, bearbeitet Anfragen vor allem technischer Natur. Er ist z.B. dafür zuständig, Bugs in der Software zu finden und zu behebe, die Daten auf Übereinstimmung mit Schnittstellen oder die Qualität zu überprüfen.  

 


Kontaktmöglichkeiten und Supportzeiten 

Supportzeiten: 
Mo-Do: 
08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00
Fr:
08:00 – 12:30 
Kontaktdaten: 
AT +43 463 90 91 90 
DE +49 861 213 9700 
oder via E-Mail an: help@waterloo.io 

Schön, dass Sie da sind!

Was passiert nun?

 

News, Angebote und Erfahrungen rund um WATERLOO Control erhalten Sie ab jetzt in regelmäßigen Abständen per E-Mail.

 

Übrigens: Wussten Sie schon? Wir haben auch eine Facebook Seite!

Werden Sie Mitglied in unserer Community und Sie verpassen garantiert nichts mehr!

  1. Klicken Sie unterhalb auf das Bild – Sie werden zu Facebook umgeleitet
  2. Drücken Sie auf „Gefällt mir“
  3. Bam! Herzlich Willkommen in unserer Gemeinschaft!

 

 

Wenn Sie Fragen oder Anregungen für uns haben, dann nur her damit. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Nutzen Sie hierfür das Kontaktformular

 

 

 

 

Seien Sie von Anfang an mit dabei!

Ausgewählte Wasserversorger testen bereits begeistert und Anfang 2021 ist sie da.
Die neue Software für die Eigenüberwachung von Wasserversorgungsanlagen.

 

WATERLOO Control

 

Füllen Sie einfach die Felder aus. Sie erhalten per E-Mail vor allen anderen 
  •   exklusive Einblicke in die Software
  •   interessante News für Wasserversorger über die Eigenüberwachung  und
  •   tolle Aktionen und Angebote für WATERLOO Control

 

Sobald Sie sich angemeldet haben, schicken wir Ihnen einen Bestätigungslink per E-Mail.
Um die Anmeldung DSGVO-konform abzuschließen, bitten wir Sie, den Bestätigungslink in der E-Mail anzuklicken. 

 

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!
Ihr Team WATERLOO Control

 

Sie können sich selbstverständlich jederzeit abmelden!

 

 

 

 

 

 

 

Techem und Symvaro finden zueinander

Krisen schaffen Chancen und neue Kundenbeziehungen

 

Der Coronavirus zwang große sowie kleine Unternehmen gleichermaßen in die Knie und stellte uns alle vor neue Rahmenbedingungen. Doch bekanntlich gibt es keine Krise ohne Chancen, wie diese Erfolgsgeschichte eindrucksvoll beweist.

 

Stabilität in Zeiten von neuen Herausforderungen

Die Techem Messtechnik GmbH ist weltweit führende Dienstleisterin im Energiemanagement. Ihr Portfolio reicht von der Erfassung und Abrechnung von Wärme und Wasser bis hin zu Systemen für die Funkauslesung.

Techem ist  ist es gewohnt, ihren Kundinnen und Kunden ein herausragendes Service zu bieten. Dies sollte sich in Zeiten der Pandemie keinesfalls anders gestalten. Doch die gesetzlichen Änderungen im Bereich Heizkostenabrechnung stellte das Unternehmen vor noch nie dagewesene Herausforderungen. Vor allem das Ablesen durch das Fachpersonal, das ansonsten die Wärmezähler von jedem Haushalt erfasst, sollte in der Coronazeit eingeschränkt werden. Eine Ansteckung von Bewohner und Ableser musste mit geeigneten Maßnahmen verhindert werden. 

 

Die Gesundheit der Menschen hat oberste Priorität

Um die Gesundheit der Mitarbeiter und Bewohner zu schützen galt es für Techem, eine Alternative für die Ablesung der Wärme- und Kältezähler zu finden. So stieß das Unternehmen auf “WATERLOO Pronto” – die mehrfach ausgezeichnete Fullservice-Lösung von Symvaro. Folglich entwickelte sich aus Techem, einem internationalen Energiedienstleister und Symvaro, österreichischer Marktführer im Bereich Wasserzählermanagement, eine Synergie der Extraklasse.

 

“Symvaro war bekannt, da sie bereits für einige Gemeinden und Kommunen in der Digitalisierung im Submeteringbereich Aufträge erfolgreich abgewickelt haben. Wir kannten ihr Leistungsportfolio und waren uns sicher, nach einer gemeinsamen Weiterentwicklung der Produkte diese am Markt einsetzen zu können!”, sagt Bernd Markt, Head of Sales & Marketing bei Techem.

 

Die erfolgreiche Zusammenarbeit bei der Anpassung der Wärmezählerablesung zeigt, wie flexibel beide Unternehmen auf geänderte Rahmenbedingungen reagieren. Kurzerhand wurde die komplette Ableseperiode organisiert und ein Onlineportal für Techem geschaffen, wo normalerweise Wasserverbraucher ihren jährlichen Wasserzählerstand melden können.

 

“Ein Unternehmen wie Techem war vor der Corona-Krise nicht unsere Zielgruppe. Doch plötzlich verändert sich die Welt und zwei Unternehmen, welche schnell auf Veränderungen reagieren können, finden zueinander!”, so Rudolf Ball, CEO Symvaro.

 

 

Mit Pronto durch die Pandemie

Pronto beinhaltet sowohl den Druck bis hin zum Versand von Ableseblätter als auch das bequeme Rückmelden von Zählerständen der KundInnen selbst. Die Vorteile ergeben sich nicht nur in einem markanten Rückgang des administrativen Aufwands vor der Ableseperiode. Auch während der Ablesung werden Daten, die digital rückgemeldet werden, von der Software erfasst, gesammelt und nach dem Stichtag ohne Abtippen von Zählerständen in das Abrechnungsprogramm exportiert. 

Vielmehr noch: durch die praktische Selbstablesung der Eigentümer wird der Kontakt zu Fachpersonal umgangen und eine mögliche Kettenreaktion einer Ansteckung vermieden

Techem`s zahlreiche KundInnen können nun durch Selbstablesung ihren Verbrauch melden – das völlig kontaktlos, einfach und schnell. Selbst Eigentümer, die nicht computeraffin sind, haben die Möglichkeit, ihren Verbrauch auf der Ablesekarte in den vorgedruckten Feldern händisch zu erfassen und zurückzusenden. 

 

Alles in einem blicken Techem und Symvaro auf eine erfolgreiche Kundenbeziehung: entstanden durch geänderte Anforderungen durch Corona und geprägt von Vertrauen, Flexibilität und Professionalität. 

 

 

Sie möchten sich über die Möglichkeit der Selbstablesung näher informieren? Kontaktieren Sie uns hier! 

 

 

gemdat NÖ vertreibt WATERLOO in Niederösterreich

 

Zwei Marktführer bündeln die Kräfte.

Korneuburg/Klagenfurt 10. Mai 2020: Die gemdat NÖ ist seit über 35 Jahren erfolgreich in Niederösterreich tätig. Dort ist sie aus der kommunalen IT-Landschaft nicht mehr wegzudenken. Rund 500 Gemeinden Niederösterreichs nutzen als Kunden der gemdat NÖ die Kommunal-Software k5 zur Abrechnung und Verwaltung von Wasserbeiträgen, aber auch zur Verwaltung der Wasserzähler. Hier setzt WATERLOO nahtlos an. Die Lösung vereinfacht den Zählertausch und die Zählerablesung sowie die Analyse von Wasserzählerdaten. Der Datenaustausch erfolgt über vielfach erpobte Schnittstellen mit einem Klick.

 

WATERLOO stellt eine perfekte Ergänzung zu k5 dar. Die Rückmeldung zufriedener Kunden zeigt mir, dass wir hier gemeinsam mit SYMVARO einen weiteren, kraftvollen Schritt in die Digitalisierung der Gemeinden setzen können„, meint dazu der Geschäftsführer von gemdat NÖ, Leopold Kitir.

 

gemdat NÖ tritt ab sofort als Vertriebspartner für WATERLOO in Niederösterreich auf. Das bringt viele Vorteile für die Kommunen und Wasserverbände Niederösterreichs. Die Professionalität, Bekanntheit und regionale Verwurzelung von gemdat zeigt seit Jahrzehnten: auf diesen Partner kann man sich verlassen. Die breite und qualitativ hochwertige Palette an Informations- und Bildungsmöglichkeiten der gemdat rundet das Paket ab.

 

SYMVARO ist sehr stolz, mit gemdat einen sehr zuverlässlichen und enorm kompetenten Partner an Bord zu haben. Gemeinsam können wir viel bewegen.„, meint Rudolf Ball, Geschäftsführer von SYMVARO.

 

Die Bündelung der Kräft zweier Marktführer zeigt, dass hier Synergien entstehen, die vor allem der Wasserwirtschaft – den Gemeinden, Wasserwerken und Wasserverbänden – reichlich Vorteile bieten. Erprobte Schnittstellen und vertraute Partner sind der Boden, auf dem zufriedene Kunden entstehen.

 

Mehr Infos über gemdat NÖ finden Sie auf www.gemdatnoe.at