Sprache
Kontakt

 
14. September 2016

Unsere Reise nach New York – Big dreams for Big Apple

Seit dem Start  unserer bahnbrechenden Softwarelösung WATERLOO waren wir schon in einigen Ländern der Welt unterwegs und vor kurzem besuchten wir sogar die USA. Wir nahmen an den Austrian Pitching Days vom 5.-9. September 2016 in New York teil, traffen tolle Menschen und besuchten verschiedene Accelerators, VC-Fonds und Startups in New York und Boston.

Nach der Landung am JFK Airport, am Sonntag, dem 04. September, war es am Montag schon soweit die restlichen Teilnehmer der Austrian Pitching Days kennenzulernen. Anschließend an die Programmvorbesprechung hat das AussenwirtschaftsCenter New York alle Teilnehmer, die sich dem Jet Lag noch widersetzen konnten, zu einem Welcome Drink auf die Rooftop Bar des Refinery Hotel – mit Blick auf das Empire State Building – eingeladen. Atemberaubend!

Am nächsten Tag haben wir dem Techstars & Barclays Accelerator in New York, welches zu den renommiertesten Accelerator-Programmen weltweit zählt, einen Besuch abgestattet. Einer der größten Höhepunkte kam am Dienstagabend. Wir wurden nämlich augewählt beim Microsoft Technology Center unser Produkt WATERLOO vor rund 150 Investoren zu präsentieren! Als ob das nicht spannend genug wäre, pitchten wir am Mittwochabend erneut vor einem renommierten Publikum, diesmal beim Samsung Accelerator!  Unsere Präsentation ging leicht und energiegeladen über die Bühne. Alle österreichischen Startups sind durch Innovation, Qualität und Leidenschaft herausgestochen.

Pitchen beiseite, wussten Sie eigentlich, dass jeden Donnerstag im Cambridge Innovation Center (CIC) ein Venture Café stattfindet, bei dem sich die Startup Szene rund um das MIT und das CIC zum Netzwerken trifft? Wir auch nicht aber wir durften diesmal trotzdem dabei sein! Die Eliteuniversität Harvard hat einen bleibenden Eindruck bei uns hinterlassen und wir fühlten uns wie im Harry Potter Film. Am Freitag waren wir wieder im CIC, und trafen österreichische Entrepreneure und Investoren, unter anderem Alexander Falk, den Gründer von Altova und Vater des XML Spy.

Die Symvaro Wunschliste wurde mit dieser Reise um einiges kürzer. Wir hatten die Gelegenheit die wichtigste Forschungsuniversität der Welt, Massachusetts Institute of Technology (das MIT), zu besuchen. Das MIT ist bekannt für den „Entrepreneurial Spirit“ und hat bisher 85 Nobelpreisträger hervorgebracht. Na wenn das nicht ein wahrgewordener Traum für jedes Startup ist.

Alles in allem war unsere Pitching-Reise in die USA ein einzigartiges Erlebnis. Nach 7 unvergesslichen Tagen kam die Zeit Abschied zu nehmen. Einen Koffer voll mit neuen Ideen, tollen Bekanntschaften und unvergesslichen Momenten hat unser Team als Erinnerung nach Klagenfurt zurückgebracht. Über diesen Trip könnten wir Ihnen eigentlich tagelang erzählen. Bilder sagen aber mehr als tausend Worte, und die lassen wir Sie jetzt endlich genießen.

 

Teilen